Beutellose Staubsauger

Beutellose Staubsauger

Vor allem während langer Saug- und Putzeinheiten kann es nervtreibend werden, wenn man ständig den gefüllten Staubsaugerbeutel wechseln muss oder gar keine mehr im Haus sind. Wenn man dann vorher beim Einkaufen nicht daran gedacht hat, neue Beutel zu besorgen, kann man gleich wieder ins nächste Geschäft fahren und sich neu eindecken, bis das Material wieder aufgebraucht ist. Wer allerdings auf die beutellosen Staubsauger setzt, kann sich das ganze Prozedere ersparen und den Schmutzbehälter einfach in der Mülltonne entleeren – danach aber wieder direkt weitersaugen. Dazu kommt, dass auch Allergiker von einem speziellen, sog. HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) profitieren, welcher den Staub sehr viel gründlicher aufnimmt und damit die Atmung entlastet.

Wie funktioniert ein beutelloser Staubsauger?

Bei den beutellosen Varianten wird der Staub und Schmutz über einen Propeller angesaugt und presst die Luft dann umgekehrt weg, sodass die aufgenommen Dinge direkt in den Behälter gepresst werden. Dort wird alles gesammelt und bei Bedarf dann wieder entleert.

Beutellos Saugen – Vor- und Nachteile

Auf Dauer spart man sich die Betriebskosten, da man nicht mehr ständig Beutel nachkaufen muss (von den Nerven ganz abgesehen), sodass sich die höheren Anschaffungskosten mit der Zeit rentieren. Außerdem lässt auch im Gegensatz zu den normalen Modellen mit Beutel die Saugkraft mit der Zeit nicht nach, sodass man dauerhaft große Mengen Staub und Schmutz schnell beseitigen kann. Dazu kommt, dass man bei versehentlich eingesaugten Gegenständen direkt erkennt, was aufgenommen wurde, bei Bedarf kann man dann den Behälter schnell öffnen und bspw. einen Ring oder eine Perle wieder unbeschadet herausholen, ganz davon abgesehen, dass man auch immer sofort sieht, ob der Behälter wieder geleert werden sollte.
Unangenehm kann hingegen nur die Leerung des beutellosen Staubsaugers werden. Man sollte dies unbedingt im Freien vornehmen, da dabei leicht wieder Schmutz herausfallen kann, den man dann neu aufsaugen muss. Gerade Menschen mit einer Allergie sollten dabei aufpassen und dies ggf. von jemand anderem erledigen lassen, damit dabei keine Probleme entstehen.

Saufkraft von beutellosen Modellen

Ein sehr essentieller (wichtiger) Aspekt ist die Leistung, mit der Schmutz aufgenommen werden kann. Sollte diese zu gering sein, kann es leicht passieren, dass man mehrmals eine Stelle mit dem Sauger überfahren muss und so deutlich mehr Zeit benötigt. Es ist hier also wichtig, dass genügend effektive Kraft zur Verfügung steht, die in der Regel beim Modell auch vermerkt ist. Üblich sind bis zu 2000 Watt und verstellbare Modi – schließlich braucht man für einen normalen Boden mehr Saugkraft als für eine empfindliche Sofagarnitur oder einen feinen Teppich. Meist ist diese bei höherwertigen beutellosen Modellen aber deutlich höher als bei vergleichbaren Staubsaugern mit Beutel.

Filter eines beutellosen Staubsaugers

Unterschied zu Geräten mit Beutel sind die vielen Filter der beutellosen Variante. Am Ausgang, am Auffangbehälter und am Motor ist in der Regel jeweils ein Filter angebracht, um unerwünschte Partikel aufzunehmen, sodass einmal aufgesaugter Schmutz nur sehr schwer wieder aus dem Gerät gelangt. Hier ist besonders viel Reinigungspotential, sodass man also nicht nur den Behälter, sondern auch die Filter regelmäßig reinigen bzw. auswaschen sollte. Wo diese angebracht sind, hat der Hersteller in der Regel genau dokumentiert, sodass man sie sehr leicht entnehmen und wieder einsetzen kann.

Worauf man beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers achten sollte

Entscheidend im täglichen Gebrauch sind vor allem zwei Aspekte: Das Gewicht, wie viel man also jederzeit herumziehen muss und wie viel der Behälter des Staubsaugers fasst. Bei günstigen Modellen ist meist ein Nachteil, dass man häufiger leeren muss – wer aber weniger häufig saugt, könnte trotzdem damit zufrieden sein. Ein dritter Punkt, der ebenfalls für die Kaufentscheidung interessant werden kann, ist der Aktionsradius, in dem man den beutellosen Staubsauger benutzen kann, wie weit der Staubsauger also von der Steckdose aus kommt. Dies ist abhängig von der Länge des Kabels und der Schlauchlänge des Saugers.

Eingehende Suchbegriffe:

  • AEG Cyclon Power AE 7805 filter waschen
  • beutellose staubsauger lebenslange filter
  • dirt devil m2288-0 test
  • wie funktioniert beutellos